Zwischen den Zeiten

Lade Inhalte

Zwischen den Zeiten

von Ute Friederike Jürß

Künstlerische Intervention zum Tag der Befreiung vom 2. bis 8. Mai 2015, unterstützt von der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung und dem Landtag Schleswig-Holstein.

"Zwischen den Zeiten" nenne ich den Zeitraum vom Anfang der politischen Wandlung (in Schleswig-Holstein beginnend mit der Ankunft der Britischen Truppen am 2. Mai 1945) hin zu der sich aufbauenden demokratischen Kraft, die das Werden der Bundesrepublik in die Wege geleitet hat. Ultimativer Auslöser war die Unterzeichnung der Kapitulation am 8. Mai 1945. Ein Tag, der sich 2015 zum siebzigsten Mal jährt.

Anlässlich des Tags der Befreiung 2015 zeichnet Zwischen den Zeiten eine öffentlich sichtbare Gedenkphase. Es ist ein Blick auf unsere gemeinsame Gegenwart, eine Chance weiter über die Vergangenheit aufzuklären und insbesondere derer zu gedenken, die den Qualen der Diktatur ausgesetzt waren. Das Kunstprojekt berührt die Phase des Übergangs zwischen Krieg und Frieden, zwischen Orientierungslosigkeit und Existenzsuche. Es eröffnet die Debatte zum Nach- und-Jetzt-Denken u. a. mit Antworten auf die vorab öffentlich gestellte Frage: "Was heißt Frieden?".

Zum 8. Mai 2015 greife ich die abbildende Tradition der offiziellen gemeinschaftlichen Beflaggung auf, um sie umzuwandeln. Zwischen den Zeiten zeigt folgendes in der Stadt Kiel verteiltes Text-Bild:
Vor allen in Kiel ansässigen Ministerien und auf dem Gebäude des Landtags sind vom 2. bis 8. Mai alle sonst üblichen Fahnen ausgetauscht.

So wehen auf dem Dach des Landtagsgebäudes an allen vier Fahnenmasten große weiße Fahnen, ebenfalls befindet sich vor jedem Ministerium eine Parlamentärflagge. Die weiße Flagge, als internationales Symbol der Hoffnung auf Frieden, signalisiert die Bereitschaft zum Gespräch mit dem Ziel des Endes einer militärischen Auseinandersetzung. Vor den Ministerien weht die Parlamentärflagge begleitet von jeweils zwei weiteren Flaggen. Dies sind: je eine Fahne mit einer handschriftlichen Antwort aus der Bürgerbefragung "Was heißt FRIEDEN?" und eine Fahne mit einem knappen historischen Textfragment aus der zweiten Hälfte des Jahres 1945 - Überschriften, die dem Kieler Nachrichten-Blatt der Militärregierung entnommen sind. Alle Fahnentexte unterscheiden sich und bestehen aus je maximal 4 Wörtern. Es sind Gedankenwurzeln, die während des Lesens durch die einzelnen Betrachter weiter wachsen können.

"Was heißt FRIEDEN?" In der Vorbereitungszeit hat eine Bürgerbefragung stattgefunden, an der sich sowohl die Militärregierung mit einem Aufruf als auch verschiedene Verbände, Institutionen, Einrichtungen, Schulen, Vereine, Gemeinden und viele weitere Einzelpersonen beteiligt haben. Im Gebäude des Landtags sind vom 2. Mai bis 8. Mai die gesammelten Antworten öffentlich ausgestellt und während der Öffnungszeiten (10:00 bis 18:00) nachzulesen. Zwischen den Zeiten ist eine ins Wort gehüllte bildhaft-gedankliche Anregung anlässlich des Tags der Befreiung - ein Bekenntnis zum Frieden im Bewusstsein um eine grausame Epoche unserer Vergangenheit. Als Intervention im öffentlichen Raum bildet Zwischen den Zeiten ein vorbei wehendes Bild, das kommt, um ein paar Tage zu bleiben. Die sich durch die Stadt schlängelnden Fahnentexte und ebenso die weißen Fahnen irritieren auf künstlerischen Wege den Blick aufs Alltägliche. Den Charakter des Öffentlichen ernst nehmend sind vom 2. bis 8. Mai die Fragen im Raum: Was heißt FRIEDEN? Und worauf basiert er? Erinnern führt in die Gegenwart...

Illustration des Landtages als Linienzeichnung mit den 4 weißen Flaggen

Was heißt Frieden?

- Akzeptanz, Toleranz, Respekt, Liebe - Abwesenheit von Gewalt - Frieden ist ein Geschenk - Worte statt Bomben - Verhandlungen - friedlich leben - Schutz der Würde - reisen statt fliehen - Mutter - Lebensstruktur - Kein Bild, nur Begegnung - Sein, nicht ausschließen - Unser Moment, der vereint - ein sicherer Ort - nicht hungern, nicht frieren - Dankbarkeit u. Toleranz - Leben u. Zukunft - Nahrung Kleidung Wohnung Sicherheit - Frieden macht frei - Wir wollen leben! - Friede auf Erden - Ende. Gott sei Dank! - Nie wieder Krieg! - Frieden heißt Duldsamkeit! - gewaltfreies Miteinander - keine Angst mehr haben - Deutschland ohne Friedensvertrag - Zusammenhalt - keine Gewalt! - Gleichberechtigung - Toleranz - ein Miteinander - man selbst zu sein - Freundschaft - Einigkeit - den Anderen verständnisvoll entgegengehen - soziale Gerechtigkeit und Toleranz - miteinander sprechen - einander mit Achtung begegnen - sich zuhören - Entscheidungen friedlich treffen -Gleichheit - Respekt vor Anderem! - Lösungen finden ohne Gewalt - keine Waffen - Vielfalt - Austausch - Kommunikation - Perspektive - Harmonie - Rücksichtnahme - freundlich auf einander schauen - Liebe - Freiheit - Interaktion Mensch–Mensch - keine Angst haben - gewaltfreie Lösungen suchen - Keinen Krieg mehr! - Reden über strittige Punkte - Gemeinschaft - Glaube
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume
- Leben ohne Überlebenskampf - Vertrauen gegenüber dem anderen - Zulassen des Anders–Seins - einen anderen vorlassen - Fehler verzeihen - in den anderen reindenken - braucht Offenheit, Fairness, Empathie - miteinander zufrieden - zueinander finden - leben und leben lassen - keine Zerstörung - (in) Sicherheit (leben) - Jahrgang '68 friedlich geboren - kein Krieg - Dankbarkeit - eine große Stille - das Ende von Angst - zusammen leben können - wieder schlafen können - mehr als Gewaltlosigkeit - Mensch–Mensch in Harmonie - alle Menschen auf Augenhöhe - Anderssein ist keine Bedrohung! - Gleichberechtigung, Freiheit, Brüderlichkeit - keine Hungersnöte - Gemeinsamkeit - in Ruhe miteinander leben - Rechtssicherheit - Glück - in sich ruhen - Natur - Seelenfrieden - Hoffnung - menschliche Wärme -Lebensfreude - ein Zuhause - ohne Angst leben können - Abwesenheit von Krieg - Begegnungen überall mit Vertrauen - in Ruhe aufstehen - mit allen gut auskommen - sich ohne Angst begegnen - keinen Hunger haben - Leben ohne Gewalt - Frieden braucht Toleranz - gute Nachbarschaft pflegen - allen Menschen wohl gesonnen - liebevoll freundlich miteinander umgehen - in Frieden leben - ruhig schlafen können - Herz öffnen für andere - Demokratie, Menschlichkeit - miteinander statt gegeneinander - Gewaltfreiheit
Finanzministerium
- freies und individuelles Leben - Verständnis (für andere) - Respekt - Sicherheit - Menschlichkeit, Verständnis - Kompromisse - Empathie - harmonisches Miteinander Aller - Akzeptanz - Solidarität - Toleranz, aber nicht Gleichgültigkeit - andere akzeptieren - menschliches Zusammenleben ohne (Waffen-)gewalt - Konkordanz, Freiheit, Humanität, Bildung - Gegenteil von Krieg/Hass - Friedenstaube - Zustand der Glückseligkeit - Zustand der Ruhe, Sorglosigkeit - Gleichgewicht der Kräfte - miteinander nebeneinander - Leben - keine Kriege - Zufriedenheit - globales Miteinander kein Gegeneinander - Vertrauen, Liebe, Hingabe - aufmerksamer und respektvoller Umgang - gegenseitiges Wertschätzen - Akzeptanz/ Toleranz verschiedener Lebensvorstellungen - Leben und nicht überleben - gewaltloses Leben für ALLE - Frieden schaffen ohne Waffen - Vertrauen - in Dialog treten - sich lieb haben - Auseinandersetzung - Entwicklung - glückliche Menschen - Licht - keine Waffen zum Töten - sich gegenseitig respektieren - in Ruhe leben, respektvoll - angstfrei sein (Sicherheit) - Liebe, Toleranz, keine Gewalt - Familie - Gelassenheit/Ausgeglichenheit - Geborgenheit - kein Stress - Gesundheit - Freude - miteinander sein
Gästehaus der Landesregierung
- eine Welt ohne Krieg - eine Welt ohne Ängste - Glück, Segen, Ruhe - Ehrlichkeit - Musik, Freundlichkeit, vertragen, angstfrei - (Nächsten–) liebe - ohne Hunger friedlich leben - gewaltfreies Leben - Freiheit für alle! - Zusammenleben ohne Krieg - mit dem Herzen sehen - Androhung von Krieg - Familie und Freundschaft - friedliches Zusammenleben - Gerechtigkeit - zum Wohle aller handeln - gelebte Nächstenliebe - Dankbarkeit - Ruhe, Stille - friedliche Zusammenarbeit mit Menschen - Frei atmen - kein Krieg mehr - keine Angst mehr - keine Bomben mehr - keine Sirenen mehr - Vergib uns unsere Schuld - Recht und Gerechtigkeit - Aufatmen - Gerettet! - Leben - ein neuer Anfang - Recht statt Gewalt - Nachdenken statt Schießen - Bauen statt Zerstören - Universitäten statt Kasernen - Kultur statt Militärmusik - Zivil statt Uniform - Nachtleben statt Verdunklung - Miteinander lernen - freie Grenzen - Tourismus statt Eroberungskriege - Touristen statt Eroberer - Respekt statt Erniedrigung - Konstruieren statt Zerstören - Recht statt Macht - grenzenlos - Ja, was heißt es? - keine Angst vor Bomben - So leben zu können - Ruhe - in Ruhe gelassen werden - ruhig atmen zu können - Vertrauen auf die Zukunft - Raum für Liebe - Neuschnee in stiller Nacht - keine Fragen zu haben - keine quälenden Fragen - Sehnsucht Vertrauen Achtsamkeit - sich verstehen und sich verständigen
Ministerpräsident - Staatskanzlei
- unmöglich unerreichbar dennoch überlebensnotwendig - miteinander ohne Konflikte leben - Glück Freundschaft Zusammenhalt - Wiederaufbau Völkerverständigung Menschenrechte Zufriedenheit - Streitkräfte sichern Frieden - Kinder, die glücklich aufwachsen - konfliktfreier Umgang miteinander - Respekt Rücksicht Selbstreflexion - Mauern und Zäune einreißen - keine Waffen - Dialog mit Russland - freie Selbstentfaltung für jeden - Leben schützen - Freundschaft Ruhe Liebe - gegenseitig akzeptieren, nicht töten - alle Völker verstehen sich - Streit vermeiden oder beenden - Frieden kommt vom Volk - keine Konflikte - Wertschätzung - Respekt untereinander - in Freiheit zu leben! - gehen wohin ich will - keine Terroranschläge mehr - soziales Miteinander - Einhaltung der Menschenrechte - Wohlstand - das Streben nach Glück - keine Waffengewalt - Religionsfreiheit - Abwesenheit von struktureller Gewalt - Meinungsfreiheit - körperliche Sicherheit im Alltag - keine Verfolgung - eine Einheit - konflikt– und auseinandersetzungsfreie Zeit - frei leben zu können - Menschen leben in Harmonie - Liebe, kein Krieg, Glück - Freiheit, Gewaltlosigkeit, Recht - kein Rassismus - Höflichkeit - Gott, Freude, Glück, Herz - Frieden bedeutet Freiheit - keine Ausgrenzung - weniger Armut - hoch die internationale Solidarität
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie
- Ordnung Freiheit Gerechtigkeit Mitgefühl - Glück Vertragen Gemeinschaft - ohne Sorgen zu leben - Solidarität Freiheit Recht Leben - liebevoll miteinander umgehen - nett sein - glücklich zusammen leben - kein Kampf - Frieden ist Gerechtigkeit - ohne Krieg und Streit - Gleichbehandlung - Ruhe Handel Hilfe Unterstützung - keine Anschläge - Freude - Gleichberechtigung aller Menschen - sozial das Leben genießen - Meinungsfreiheit Regeln Schutz angstfrei - Freiheit Sicherheit Gleichberechtigung Wohlbefinden - Integration - Entfaltungsfreiraum - Kommunikation - Buddhismus - angstfrei leben und handeln - Fortschritt Gleichberechtigung Gerechtigkeit Zusammenhalt - Leben und nicht Diskriminierung - keine Ungerechtigkeit - Utopie - Sicherheit Gewohnheit - die Situation anderer verstehen - Vergebung - Reue zeigen - Entspanntheit - Lebensqualität Toleranz - unbesorgt atmen zu können - keine Unterscheidungen zwischen Menschen - ehrliches Lächeln - Alltag Lebensplanung Meinungsvielfalt - geordnete Familienstrukturen - Frieden ist gelebte Freiheit - gerechtere Verteilung - Völkerverständigung - welchen Sinn hat Krieg? - Respekt vor allen Religionen - andere Menschen achten - miteinander leben nicht gegeneinander - Meinungsfreiheit und Pressefreiheit
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung
- Liebe Verständnis Zufriedenheit - Ein Leben ohne Krieg - Alle respektieren sich! - Liebe Freiheit Verantwortung Dankbarkeit - dass man Leute wertschätzt - ein Kuss auf die Stirn - freudige Stille - konfliktfreie Zeit - Liebe Sicherheit Ruhe Lachen - Gottes Segen schafft Frieden - Ruhe unter den Menschen - gewaltfreie Konfliktlösungen zwischen Nationen - dass die Gewalttaten abnehmen - keine Atombombenangriffe mehr - ohne Angst aufstehen - Ruhe für alle - kein Streit kein Rassismus - Gesundheit für alle - Gemeinschaftsgefühl - Je suis Charlie - Freunde - Gleichheit aller Menschen - Sozialismus in Reinkultur - Verständnis für den Einzelnen - Kompromissbereitschaft Toleranz Rücksichtnahme - Achtung Verständnis Beständigkeit Widerstand - ein Leben mit Würde - Menschen töten keine Lebewesen - angstfrei gemeinsam Akzeptanz leben - gutes Auskommen mit anderen - Balanceakt - Zusammenleben von allen Religionen - Zusammenleben von allen Völkern - Weiße Tauben - Peace Love and Harmony - Weltoffenheit - angstfreies, selbstbestimmtes, unversehrtes Leben - Achtung der Menschenwürde - Sicherheit durch Soldaten - Versöhnung - Gottes Segen - ungenutzte Waffenarsenale - Zukunft und Sicherheit schaffen - niemandem seelisch/körperlich schaden - Respekt vor anderen
Ministerium für Schule und Berufsbildung
Kulturen - Gutmütigkeit - Erleichterung - Individualität Veränderung Abstand - Fürsorge - Gesetzestreue - sorgenfrei defensiv gelassen - internationale, interreligiöse, interkulturelle Vereinigung - inneres Gleichgewicht - der Weg / das Ziel - wir arbeiten miteinander - jedem das seine - weniger Not und Gewalt - Probleme kommunikativ lösen - Herzlichkeit und Zusammenhalt - Kinder können Blumen pflücken - Zuversicht - keine offensichtliche Grenze - Ausgeglichenheit - freie Wahlen - Nachbarschaftshilfe - Weltgemeinschaft steht füreinander ein - Verbundenheit - genug zu essen - Glaubensfreiheit - alle werden akzeptiert - Treue - gegenseitig helfen - miteinander reden - Freundschaft Vertrauen - Akzeptanz anderen gegenüber - Einsicht für etwas - Islam Ruhe Brüderlichkeit - friedliches Miteinander - Achtung - viele Religionen - Familie Freundschaft Liebe Glück - keine Hintergedanken - keine Rache - keine Selbstverständlichkeit - Verzeihen - sich stellen - Erhalt der Demokratie - Grundrechte
Ministerium für Justiz, Kultur und Europa
- kein Töten - nicht unbedacht handeln - ohne Hass auskommen - Leben ohne Rassismus - Helfen, Zusammenarbeit, kein Hass - Frieden ohne schlechtes Gewissen - Respekt und Gleichheit - Ausgeglichenheit in der Welt - erfolgreiche Verhinderung von Konflikten - jeder sieht es anders - Frieden ist reine Illusion - keine Ausgrenzung, zusammen halten - vereint sein - kein Hetzen oder Kämpfen - sich zu verstehen - Leben eines jeden wahren - im Einklang sein - nicht rassistisch sein - Streit mit Worten klären - ohne Angst zu leben - Heimat, Zuhause, Geborgenheit - Zu–Frieden–Heit - kein Hass - Respekt vor Mitmenschen - Bildung - Güte - keine Grenzen - die Wahrheit - Mut - Zuverlässigkeit - Anerkennung - glücklich sein -
Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten