Die neue Anne-Frank-Ausstellung

08.08.2012

 “Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“

Anne Fank Ausstellung

 

ist vom 8.8. bis 9.9.2012 im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr zu sehen. Wir laden Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte ein, dieses Angebot außerschulischen Lernens zu nutzen!

 

Was ist für heutige Jugendliche interessant an Anne Franks Geschichte und der Geschichte des Nationalsozialismus?Anne Frank Ausstellung
Wie können sie für aktuelle Erscheinungsformen von Diskriminierung sensibilisiert und zu demokratischem Verhalten ermutigt werden?

Jugendliche aus Kieler Schulen führen die Schulklassen und Gruppen durch die Ausstellung.
Dauer: 2,5 Stunden
Auf Nachfrage sind Führungen in englischer Sparche möglich!

Anmeldungen für Gruppenführungen richten Sie bitte an:

Aktion Kinder- und Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Schleswig-Holstein e.V.
Holtenauer Straße 238
24106 Kiel
info&@akjs-sh.de
Tel: 0431/26 0 68 75

Einladung zur Ausstellungseröffnung

“Spurensuche – Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein”

Einladung zum Video-Projekt mit dem Offenen Kanal SH:

Im Schleswig-Holsteinischen Landtag in Kiel (Düsternbrooker Weg 70) wird vom 6.08. bis 9.09.2012 die Ausstellung “Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte” zu sehen sein. Die Ausstellung wurde vom Anne-Frank-Zentrum Berlin  erarbeitet.

Ein umfangreiches Begleitprogramm – erarbeitet und koordiniert von der Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein und der Landeszentrale für politische Bildung  – ermöglicht im Umfeld der Ausstellung in Kiel vielfältige Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit der NS-Zeit. Jugendliche Begleiter/innen werden im Vorfeld dafür ausgebildet, für Schulklassen und andere Interessierte Führungen anzubieten (Interessierte SchülerInnen ab Klasse 10 können sich dafür bei der Aktion Kinder- und Jugendschutz noch bewerben).

Ein besonderes Video-Projekt haben die Landeszentrale für politische Bildung und der Offene Kanal Schleswig-Holstein (OKSH) aufgelegt und suchen dafür noch interessierte Schülergruppen/Schulklassen:

“Spurensuche – Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein” so lautet der Titel des Projekts. Der Offene Kanal stellt eine Liste von 31 historisch relevanten Orten in ganz Schleswig-Holstein zur Verfügung . Schulen können sich einen Ort aussuchen, dazu recherchieren und einen Film drehen. Der OK hilft beim Filmen, macht dazu eine Sendung und stellt Beiträge auf einer Landkarte online.

Sie möchten mitmachen?

Dann bitte hier weiterlesen: Schulen bzw. Schulklassen können sich einen Ort aus der “Ortsliste” auswählen, dazu recherchieren und einen Film drehen. Der OK hilft beim Filmen, macht dazu eine Sendung und stellt Beiträge auf einer Landkarte online.

Ort auswählen: Bitte wählen Sie aus der Ortsliste einen für Ihre Schulklasse interessanten Ort und melden diese Auswahl an “info&@oksh.de”. Wir stellen dann unverzüglich fest, ob der Ort noch “frei” ist und benachrichtigen Sie ebenso umgehend. Dann tragen wir den Namen Ihrer Schule in die Ortsliste ein, damit andere Interessierte wissen, welche Themen verbleiben.

Wir haben fast ausschließlich Orte ausgewählt, an denen Sie Gebäude oder Einrichtungen vorfinden, die Sie von außen Filmen dürfen. In dem Moment, in dem Sie öffentliche Verkehrsflächen verlassen, benötigen Sie eine Drehgenehmigung vom Grundstücks- oder Hauseigentümer.

Recherchieren: Erste Informationen zu dem von Ihnen ausgewählten Ort finden Sie in den angegebenen Quellen. Weitere Quellen liegen oft ausschließlich gedruckt vor – eine gute Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern den Umgang mit Bibliotheken und Archiven nahe zu bringen.

Film Drehen: Zum Drehen eines Videofilms benötigen Sie Fachkunde, eine Kamera, ein Drehbuch und Schnittkapazität. Der Offene Kanal hilft Ihnen bei all diesen Punkten.

Beiträge online: Die Filme werden auf einer Landkarte dargestellt. Damit Ihre Beiträge online gestellt werden können, dürfen Sie keine Musik enthalten. Für Rückfragen steht Ihnen Ramona Kambach, kambach&@oksh.de, tägl 13-16 Uhr, 0431 6400419 zur Verfügung. Alle Informationen zum Videoprojekt der Landeszentrale und des OKSH finden Sie hier: Homepage des Offenen Kanals

Weitere Informationen, Aktionen und Veranstaltungen

bei der Aktion Kinder- und Jugendschutz

und im Programmheft zur Ausstellung